Veranstaltungen

Montag, 24.04.2017

Vortrag (südl. Friedrichstadt)

tazcafé im Rudi-Dutschke-Haus 

 

10969 Berlin, Rudi-Dutschke-Str. 21

19:00 Uhr 

 

IllusTRANSionen: „Das 3. Geschlecht“

 

Mit dem Erscheinen der 1. Ausgabe begannen sich die Transvestit*innen zunehmend mit der Zeitschrift zu identifizieren. Sie bestimmten durch die Einsendung von autobiografischen Fragmenten, fiktionalen Texten, Diskussionsbeiträgen und vor allem von zur Veröffentlichung bestimmten Privatfotos nicht nur die inhaltliche Ausrichtung der Zeitschrift, sondern auch das Selbstbild der Transvestit*innen.

Die Queer Lecture von Rainer Herrn nimmt diese Bildbeiträge in den Fokus: Ausgehend von der exponierten Bedeutung der Bildlichkeit für Transvestit_innen, geht Rainer Herrn den Inszenierungstechniken und den Bildpraktiken, der Bilderwandung und der normativen Kommentierung in den Bildunterschriften nach.

Moderation: Benno Gammerl, Vorstand der Initiative Queer Nations.

»»» zum Veranstalter

Dienstag, 25.04.2017

Diskussion (südl. Friedrichstadt)

tazcafé im Rudi-Dutschke-Haus 

 

10969 Berlin, Rudi-Dutschke-Str. 23

19:30 Uhr 

 

30 Jahre Kreuzberger 1. Mai

 

Brennende Supermärkte, Polizei, Blockaden, Friedfertigkeit. Welche Entwicklung nimmt die Bewegung des 1. Mai?
Zuletzt wurden die Ausschreitungen stetig weniger, die Zahl der TeilnehmerInnen an der berüchtigten 18-Uhr-Demo stieg. Ein Zeichen für die Repolitisierung des einstigen Arbeiterkampftags?

Darüber diskutieren:
Dieter Rucht, Bewegungsforscher, FU Berlin
Christoph Villinger, Anwohner der Oranienstraße seit 1983
Canan Bayram, grüne Bundestagskandidatin für Friedrichshain-Kreuzberg
und ein Mitglied des Bündnisses Revolutionäre 1.Mai-Demo
Moderation: Malene Gürgen, taz-Redakteurin für soziale Bewegungen und Bert Schulz, Leiter taz.berlin

»»» zum Veranstalter

Mittwoch, 26.04.2017

Handicap (Kreuzberg SO36)

Statthaus Böcklerpark 

 

10969 Berlin, Prinzenstr. 1

18:00 - 21:00 Uhr 

 

Disco-Veranstaltung für Menschen mit Behinderungen

 

Eingeladen sind ALLE! | Eintritt: 1,00 | Musik: TOP OF THE POPS | KMA | Kreuzberger Musikalische Aktion e.V.

Film/Video (Kreuzberg SO36)

RegenbogenKino 

 

10999 Berlin, Lausitzer Str. 22a

19:30 Uhr 

 

La buena vida - Das gute Leben"

 

Filmvorführung mit anschließender Diskussion zu Importkohle aus Kolumbien
Der mehrfach preisgekrönte Film «La buena vida – Das gute Leben» von Jens Schanze erzählt die Geschichte der kolumbianischen Dorfgemeinschaft Tamaquito, die einer Kohlemine weichen muss. Das Dorf der Wayúu-Gemeinschaft liegt im Norden Kolumbiens. Die Natur gibt den Menschen hier alles, was sie zum Leben brauchen. Doch ihre Lebensgrundlage wird durch die Mine «El-Cerrejón» zerstört: Das gewaltige Loch, mit 700 Quadratkilometern der größte Kohletagebau der Welt, frisst sich immer tiefer in die einst unberührte Landschaft.
Jairo Fuentes, Anführer der Dorfgemeinschaft, ist entschlossen, die gewaltsame Vertreibung seiner Gemeinschaft, wie andere Dörfer sie in der Vergangenheit erlebt haben, zu verhindern…

Im Anschluss an den Film berichtet Laura Weis, Eine-Welt-Promotorin für Klimagerechtigkeit bei PowerShift, über Kohleimporte in Berlin.
Eintritt frei, Spende willkommen

»»» zum Veranstalter