Veranstaltungen

Montag, 20.11.2017

19:30 - 22:00 Uhr 

Diskussion (Graefe-Kiez)

Moviemento 

 

"Das Kongo Tribunal - Auswirkungen der globalen Rohstoffindustrie"

Öffentlicher Kino- und Diskussionsabend
Im Sommer 2015 realisierte der Schweizer Theaterregisseur Milo Rau mit seinem Team das ambitionierteste politische Theaterprojekt, das je auf die Bühne kam: Er lud mitten im Krisengebiet Opfer, Milizionäre, Regierungsvertreter*innen, Oppositionelle, Unternehmer*innen und internationale Organisationen zu einem großen fiktiven Volkstribunal, das der realen Straflosigkeit in der Region entgegenwirken sollte. Der Dokumentarfilm „Das Kongo Tribunal“ lässt die Ereignisse und Verhandlungstage dieses spektakulären Projektes auf der großen Leinwand lebendig werden und kommt im November 2017 erstmals in die Kinos.
Im Anschluss an den Film beginnt eine Diskussion.
Gäste: Prince Kihangi, Anwalt für Bodenrecht und führender Kenner und Kritiker der Bergbauindustrie in der Demokratischen Republik Kongo Sylvestre Bisimwa, Menschenrechtsanwalt in der Demokratischen Republik Kongo, regelmäßig tätig am Internationalen Gerichtshof in Den Haag, Vorsitzender des Kongo Tribunals
Moderation: Gesine Ames, Ökumenisches Netz Zentralafrika

 

10967 Berlin, Kottbusser Damm 77

 

»»» weitere Informationen

Donnerstag, 23.11.2017

19:00 Uhr 

Diskussion (südl. Friedrichstadt)

tazcafé im Rudi-Dutschke-Haus 

 

Die Rohingya-Krise

Vertreibung und Flucht aus dem Land der Pagoden. Wie steht es um die muslimische Minderheit in Birma? Ein Gespräch mit unserer Korrespondentin.

Seit Ende August sind über eine halbe Million muslimische Rohingya vor dem Militär aus Birma geflohen. Menschenrechtsorganisationen sprechen wenn nicht von Völkermord, dann mindestens von ethnischer Säuberung. In den Flüchtlingslagern im Nachbarland Bangladesch entfaltet sich währenddessen eine humanitäre Katastrophe.
Neben allen Interessierten begrüßen wir:
• Verena Hölzl, seit drei Jahren freie Korrespondentin in Birma. Sie hat für die taz von dort und aus Bangladesch über die Krise berichtet und erzählt von ihren Erfahrungen.
• Moderation: Sven Hansen, taz-Asienredakteur

 

10969 Berlin, Rudi-Dutschke-Str. 23

 

»»» zum Veranstalter