Mehrtägige Veranstaltungen

Nazismus

Neukölln/Reuterkiez

 

"Neuköllner Buchläden gegen Rechtspopulismus und Rassismus" v. 28.9. - 27.10.2018

 

Wir haben ein tolles Programm an verschiedensten Orten, einen Monat lang gibt es jede Woche mindestens eine Veranstaltung.
Im dritten Jahr unserer Buchladen-Initiative, hat sich wenig zum Besseren verändert. Anlass zur Gründung war uns der Einzug der Alternative für Deutschland in das Berliner Abgeordnetenhaus. Heute sitzt sie auch im Bundestag.
Wir stecken den Kopf aus dem Sand! Nur so können wir die politische Lage verstehen. Nur so können wir unsere Werte von einem demokratischen Miteinander und allgemeingültigen Menschenrechten verteidigen. In diesem Sinne freuen wir uns auf lebendige Diskussionen, intensiven Austausch und eine gute UnterHaltung bei unseren vielfältigen Veranstaltungen. Das thematische Spektrum ist weit gestreut: es geht u.a. um den NSU und rechte Verlage, Antisemitismus und rechte Popmusik. Den Auftakt macht der 93jährige Holocaustüberlebende Walter Frankenstein, der sich und seine Familie über die NS-Zeit hinweg im Berliner Untergrund retten konnte. Am 27. Oktober gibt es eine große Abschlussveranstaltung: "Was wir UnterHaltung verstehen".

 

Die Buchkönigin

Hobrechtstraße 65

 

»»» zum Veranstalter

Natur & Umwelt

Kreuzberg/Kreuzberg SO36

 

Hambi in Berlin?!

 

Umweltaktivist*innen besetzten in der Nacht vom 27.09.2018 auf den 28.09.2018 einen Baum im Görlitzer Park.

Im Laufe des Tages findet dort vielfältiges Programm statt, es gibt Essen und Erfahrungsberichte. Es wird sich ausgetauscht und vernetzt.
„Als Zeichen der Solidarität und um den Hambi auch den Menschen näher zu bringen, die zwar nicht von diesem konkreten Streit betroffen sind, doch aber früher oder später mit den Folgen des Klimawandels Leben müssen.“, sagt eine der Aktivist*innen.
Das selbstorganisierte Bündnis FreiBaumBerlin schafft so einen Ort der Zusammenkunft in der Hauptstadt, an dem Menschen gemeinsam für Klimagerechtigkeit aufstehen können und zeigen, dass auch hier Solidarität herrscht und die Bewegung unterstützt wird. Eine Bewegung, die gerade im Hambacher Forst einen Höhepunkt findet, aber - laut den Aktivist*innen - eine, die alle Menschen etwas angeht und überall präsent sein sollte. „Hambi bleibt“ rufen also auch die Aktivist*innen im Görlitzer Park.

 

Görlitzer Parkt

Görlizter Str. 1-3